Wilde & Koormann - Rechtsanwälte und Notar

Der Vorwurf, einen Verkehrsunfall verschuldet zu haben, der Vorwurf zu schnellen Fahrens, der Vorwurf eines Rotlichtvertsoßes oder der Vorwurf eines zu geringen Abstandes. Das kann jeden Autofahrer treffen. Ist der Vorwurf tatsächlich gerechtfertigt?

Zur Beantwortung sind viele tatsächliche und juristische Fragen zu klären. Es gibt eine Vielzahl von Messverfahren bei der Überwachung von Geschwindigkeiten, Rotlichtverstößen und Abstandsmessungen. Bei den unterschiedlichen Messgeräten sind die jeweils möglichen Fehlerquellen zu überprüfen. Die möglichen Fehlerquellen sind bei den einzelnen Messverfahren bei der Geschwindigkeitsüberwachung - Radarmessung, Lasermessung, Lichtschrankenmessung, stationäre Messungen, Nachfahren usw. - unterschiedlich. Dies gilt auch für die Rotlichtüberwachung und die Abstandsmessung.

Neben diesen technischen Fragen ist auch die Verteidigungsstrategie von Bedeutung.

Weitere Informationen bietet unsere Mandanteninformation, die Sie hier herunterladen können,

Mandanteninfo Verkehrsrecht